Despacho - Erinnerung an die Verbundenheit

"Ich werde Dich anspucken." Das waren die Worte, die mir von Agneta sehr lebendig in Erinnerung geblieben sind, als ich meine erste schamanische Heilsitzung bei ihr erfahre. Zwei kraftvolle Stunden voller Energie, Natur, Atmung und diesem peruanischen Aromawasser, wonach man süchtig werden kann. Als wir uns bei unserer ersten Begegnung in die Augen sehen, wusste ich, das es nicht unsere letzte war und wir ein Stück Weg zusammen gehen. Wenige Zeit später stehe ich wieder in diesem Berliner Waldstück. Diesmal mit meiner Kamera, einer Leiter und einem vor Aufregung pochendem Herzen. Ich lerne gleich vier neue Menschen kennen, die sich in einem Ritual vor meine Kamera wagen. Alle haben Gaben mitgebracht: Salz, Steine, Muscheln, Blüten, Blätter, Nüsse. Ich wäre gern ein aktiver Teil gewesen, aber Agneta und ich spüren schnell, dass die Fünf den Kreis bilden und ich beobachten darf von nah und auch mal von fern. Sie fängt an zu räuchern und Benjamin gräbt ein kleines Loch in den harten Boden, in den die Gaben später nach und nach gelegt werden. Und wir sind schon mitten drin: die Blätter rauschen und plötzlich fangen alle Vögel des Waldes an zu singen, um kurze Zeit später komplett zu verstummen. Ich lass mich einfach treiben inmitten dieser wunderschönen Zeremonie, die meine Sinne anspricht und in der jeder seine Wünsche in die Gaben haucht, Mutter Erde dankt und einfach demütig den Kopf senkt. Die Trommel tut ihr Übriges, beim ihrem tiefen Klang bin ich ad hoc geerdet und fühle mich einfach tief verbunden mit der Natur. Ich glaube unsere Seele ruft in diesen Zeiten ganz oft nach genau dieser Verbindung. Das Schöne ist die erfahrbare, heilende Wirkung, die solch ein Ritual mit sich bringt, für die Erde, die Bienen und uns Menschen.

 

Ich bin berührt und begeistert von der Idee diese Art der Rituale auf Hochzeiten anzuwenden. Denn nichts anderes tun Paare, wenn sie heiraten. Sie lassen Luftballons mit den Wünschen ihrer liebsten Menschen in die Luft gehen - ein Ritus, der Glück in die Ehe bringen soll. Leider bringen die Ballons den Tieren und der Natur kein Glück. Sie sind eine tödliche Gefahr für sie - Vögel verheddern sich darin und Pferde essen die Ballons mit, die im Heu landen und verenden an den Folgen - von den Ozeanen ganz zu schweigen. Das Plastik landet dort, wo es nicht hingehört. Und ich habe in meiner Zeit als Hochzeitsfotografin nur ein einziges Mal erzählt bekommen, dass eine Wunschkarte an den Absender zurück gekommen ist. Auf einer Hochzeit steigen locker 100 Ballons in den Himmel, ich mache das intensiv seit 6 Jahren und begleite ca. 10 bis 15 Hochzeiten pro Jahr, die Zeit davor gar nicht mitgerechnet und im Vergleich zu anderen Hochzeitsfotografen nicht viel. Ihr könnt ja mal rechnen, was das für unsere Umwelt bedeutet. 

 

An dieser Stelle tritt Agneta mit ihren Segnungen wieder auf die Bühne. Auf Wunsch kommt sie auf eure Hochzeitsfeier und eure Gäste können in einem Ritual ihre ganz persönlichen Wünsche in mitgebrachten Gaben hauchen, sprechen oder denken. Ein feierlicher und sehr berührender Moment. Die Wünsche der Liebsten finden so einen energetisch sicheren Weg in die Herzen des Brautpaares und entfalten ihre Wirkung. Kein Tier nimmt Schaden und ihr bekommt ganz besonders starke Bilder. Wer nicht auf Ballons verzichten mag, der kann sie zum Beispiel an die Decke der Tanzfläche entlassen. Zudem gibt es die Möglichkeit Schaumwolken mit individuellen Motiven in den Himmel zu befördern, die können die Kinder zur Not auch kosten, sind nämlich ungiftig.

 

Agneta trägt übrigens kein Federkostüm oder springt auf Gäste um sie zu erschrecken. Wer sich mit ihrer Arbeit näher auseinandersetzen mag, schaut sich mal hier um. Ich lasse jetzt meine Bilder wirken und freue mich, wenn der ein oder andere sich davon angesprochen fühlt.

Lebendige Fotografie ausm Spreewald

Folge mir auf Instagram unter marie.lu.schmidt - ich freu mich auf Dich.

#marieluiseschmidtfotografie

© 2018 Marie-Luise Schmidt Fotografie | Hochzeitsreportagen | erzählerische Familienfotografie | Businessgeschichten

 

Lübben | Spreewald | Berlin | Dresden | Leipzig